Kurz und Knapp - Vorteile Factoring

Factoring - Home » Factoring: Kurz und knapp

Vorteile von Factoring

Der entscheidende Vorteil von Factoring zur Beschaffung von Liquidität gegenüber der Kreditfinanzierung wird sehr deutlich: Für ein Unternehmen werden rund 80 Prozent des Umsatzes sofort zu Liquidität, während eine Kreditaufnahme zusätzliche Sicherheiten bedingt und nur einen geringen Liquiditätszufluss ergeben würde.

Weiterer Nutzen für kleine und mittelständische Unternehmen

Vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen hat Factoring noch weiteren Nutzen. Durch den Forderungsverkauf kann der Factoringkunde eine Bilanzverkürzung mit verbesserter Eigenkapitalquote erreichen. Bei der Hausbank lassen sich so ein besseres Rating und damit günstigere Kreditkonditionen erzielen.

Nicht zu unterschätzen ist darüber hinaus die administrative Entlastung, da die Factoring-Anbieter bei säumigen Debitoren die aufwendige Tätigkeit von Mahnwesen und Inkasso übernehmen. Zusätzlich ist der Factoringkunde gegen einen möglichen Forderungsausfall der Debitoren abgesichert.

Unsatzfinanzierung durch Factoring ist der klassichen Kreditaufnahme überlegen

Es wird deutlich, dass die Umsatzfinanzierung durch Factoring einer Finanzierung durch Kreditaufnahme in mehreren wichtigen Leistungsmerkmalen überlegen ist. Hinzu kommt, dass Factoring vielfach schon eingesetzt werden kann, wenn ein Bankkredit für ein Unternehmen noch gar nicht verfügbar ist. Beachtet man die Situation eines neu gegründeten Unternehmens, das erste Umsätze realisiert und von dem Zahlungsziele verlangt werden: Während sich bei einer Kreditentscheidung das Merkmal „Neugründung“ schnell als Negativkriterium erweist, stützt der Factor die Entscheidung zur Aufnahme einer Geschäftsbeziehung auf auf die Qualität der Debitoren. Ähnliches gilt für ein Unternehmen, das sich aus einer Insolvenz befreien will.

Kosten der Finanzierung

Sowohl der Kreditgeber als auch das Factoring-Unternehmen berechnen Zinsen, die in etwa vergleichbar sind. Der Vergleich der Gebühren hingegen ist schwieriger, denn ohne Berücksichtigung des größeren Leistungsumfangs im Factoring ergibt sich leich ein unvollständiges Bild. Hierbei ist es sinnvoll, dass ein Unternehmen den Wert seiner eingesparten Ausgaben ermittelt und zur Factoringgebühr in Beziehung setzt. In der Praxis kann sich dann herausstellen, dass ein Factoringkunde allein schon durch Skontoerträge auf Kunden- und Lieferantenseite die Factoringgebühren ausgleichen kann.

Kostenlos und unverbindlich Onlineanfrage stellen

 Ihre Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen und ausschließlich zur Angebotserstellung verwendet.

Unser Datenschutz für Ihre Sicherheit

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.